Starteritis

Im Moment bin ich wegen einer Zahngeschichte etwas lahmgelegt. Am Montag bin ich mit einer dicken Backe aufgewacht. Die Zahnärztin hat dann eine Wurzelbehandlung gemacht. Aber nachdem gestern die Backe nicht merklich abgeschwollen war, wurde der Giftzahn gezogen 😉 War der letzte Weisheitszahn, also nicht ganz so tragisch. Ich soll es die nächsten Tage etwas langsamer angehen lassen. Das Wetter ist ja auch nicht prickelnd, also werden die Nadeln bemüht.

In Backnang vor drei Jahren hatte ich ja einen Doppelstrickkurs belegt und konnte mich nicht so recht damit anfreunden. Jetzt habe ich mich nochmal mit der Technik beschäftigt und es wird 😉 Dank der guten Anleitung von Birgit ist der Knoten nun endlich geplatzt.

Das wird ein Potholder Frog. Gefällt mir ganz gut bisher.

Dann habe ich gestern noch einen Feather and Fan Comfort Shawl begonnen. Ich habe vor kurzem mit Lisas ehemaliger Grundschul-Lehrerin telefoniert. Diesen Gail hatte ich ihr zum Abschied gestrickt. Der hat ihr so gut gefallen, dass sie noch einen Schal bei mir in Auftrag geben wollte. Nun hat sie demnächst einen runden Geburtstag und das war die richtige Steilvorlage für ein Geschenk 😉

Ich hatte zwar extra zwei Schoppel Zauberbälle Lace in „Deine blauen Augen“ bestellt, aber mir ist die Wolle eindeutig zu dünn. Schade, denn die Farben sind klasse und ich finde der Feather and Fan sieht in Blautönen durch die Wellen schon klasse aus. So wie der hier.

Dieser Beitrag wurde unter Lace, Stricken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Starteritis

  1. Helga sagt:

    Hallo Petra,

    ich hoffe Dir geht es inzwischen besser. Strickzeit ist immer toll, trotzdem wäre besseres Wetter langsam mal kein Fehler. Der Topflappen wird toll, sehr schöne Farben. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.