Strickutensilo genäht

Von einer Bekannten aus einer Facebook-Strickgruppe kam der Hilferuf nach einem Utensilo für ihre Stricknadeln und Seilsysteme. Eigentlich wollte ich sowas schon immer mal nähen. Also habe ich ein wenig recherchiert und bin bei Fädchenspiel auf diese Version vom Road Trip Case gestoßen. Das hat mir richtig gut gefallen. Es war gleichzeitig auch eine Herausforderung, weil ich noch nie Vinyl verarbeitet habe. Bei ebay habe ich auch das richtige gefunden. Im Nachhinein ist mir auch Buchfolie in die Hände gefallen, die hätte vielleicht auch funktioniert.

Nun gut, ich habe also Stoffe ausgesucht

Zugeschnitten

Zusammengefügt

Und das ist das Ergebnis. Noch nicht perfekt, vorallem, das UmdieEcke-Nähen muss ich noch ein wenig üben. Aber so gefällt es mir schon ganz gut.

Das nächste wird für mich 😉

Veröffentlicht unter Nähen, Stricktreffen | Hinterlasse einen Kommentar

Stricktreff auf Strickausflug oder Maschentreff goes Murnau

Letzten Samstag haben wir von unserem Maschentreff München aus einen Zugsocking-Ausflug nach Murnau zum Wollgeschäft „Strickpunkt“ gemacht. Mit mehreren Bayerntickets ging es um 9:30h vom Hauptbahnhof München Richtung Garmisch los. Mit dabei natürlich Socken in der Pyramidentasche

Nach 10 min Fußmarsch in Murnau hat uns das erwartet

Ich muss sagen, ein toller Laden mit schönen Garnen von Ito, Ferner, Isager, Louisa Harding, Schoppel, uvm.
Und das waren nicht die einzigen Tüten, die rausgeschleppt wurden 😉

Meine Beute war eher bescheiden (ist ja nicht so, dass ich nicht, das eine oder andere Knäulchen hier noch rumliegen hätte ;.) )

Alles in allem ein sehr schöner Ausflug!

 

Veröffentlicht unter Reisen, Stricken, Stricktreffen, Wolle | 1 Kommentar

Ostersockenwichteln – ihr könnt euch anmelden

So, es hat etwas gedauert, weil ich etwas mit der Technik gekämpft habe… Aber nun ist es soweit, ihr könnt euch für eine neue Runde Ostersockenwichteln anmelden. Hier geht es lang

Veröffentlicht unter Ostersockenwichteln, Socken, Stricken | Hinterlasse einen Kommentar

#yarnlovechallenge

Bei Kiki von La Wollbindung auf Facebook gelesen, dass der Monat Februar der #yarnlovechallenge gewidmet ist. Jeden Tag gibt es ein Stichwort zu unserem liebsten Hobby, und deine Idee dazu wird dann bei Facebook, Instagramm oder Twitter mit dem Hashtag yarnlovechallenge gepostet. Witzige Idee finde ich. Ich werde meine Beiträge auch hier posten, um den blog endlich wieder aufleben zu lassen!

Ich bin erst heute eingestiegen. Mal sehen, ob ich die anderen vier Tage noch nachhole 😉

Tag 5: Community

Sorry, ziemlich schlechtes Bild, da Handy-Screenshot. Aber, wer mich kennt, sieht wohl, dass es meine ravelry-Seite ist 😉

 

Veröffentlicht unter Bloggerwelt, Stricken | Hinterlasse einen Kommentar

Creativa 2017 München

Vom 24.-26.2.2017 findet im M.O.C in München wieder die Creativa statt. Nicole ist als Bloggerin als Ehrengast geladen und darf außerdem zwei Karten verlosen. Also schaut doch mal rüber zu ihr. Vielleicht habt ihr ja Glück.

Veröffentlicht unter Bloggerwelt, Häkeln, Nähen, Stricken, Wolle | Hinterlasse einen Kommentar

Fäustlinge für die Tochter

Mein Kind wollte Fäustlinge, damit sie beim Warten auf den Bus nicht so friert. Die erste Version waren ihr nicht dick genug, also habe ich vorgestern Abend im Drogeriemarkt zwei Knäuel My Boshi gekauft und gleich angeschlagen.

Info: My Boshi Original No.1, NS 6mm
Eigener Entwurf mit „Hugs and Kisses“ Zopf

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Ostersockenwichteln?

Besteht bei euch wieder Interesse oder lieber nicht?

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Jubiläum verpasst, aber sowas von…

Da musste ich letztens mit Erschrecken feststellen, dass ich das zehnjährige Jubiläum von meinen Stulpen verpasst habe und zwar um ganze 1 1/4 Jahre! Aber gut!

Die ersten Stulpen sind ganz schön in die Jahre gekommen. Die Kaffee- und Senfflecken bekomme ich leider auch nicht mehr raus. Wird wohl Zeit, dass ich mir selber mal wieder ein paar stricke.

Eigentlich wären die ja ein Geschenk gewesen und dafür habe ich die damals im November 2005 entworfen und gestrickt. Das Fernsehen hatte sich beim Maschentreff München angekündigt und ich hatte mir damals überlegt, die Stulpen der Reporterin zu überreichen. Letztendlich konnte ich zu dem Termin nicht gehen, weil an dem Tag meine Nachbarn ihre Hochzeit gefeiert haben. Also blieben die Stulpen bei mir 😉 Ich wurde dann gebeten, die Anleitung aufzuschreiben. Die Stulpen waren sogar noch vor mir auf ravelry (das waren noch die Zeiten, in denen man mehrere Wochen und Monate warten musste, um seine Freischaltung zu erhalten 😉 ).

Wie viele Paare Stulpen ich seitdem gestrickt habe, weiß ich gar nicht. Ich habe nicht alle dokumentiert bzw. bei ravelry eingepflegt. Es sind immer wieder nette Geschenke und auch auf dem Markt laufen die recht gut. Ende letzten Jahres sind diese fertig geworden:

Info: Supergarne Aktiv 6-fach, NS 3mm

Infos: Supergarne aktiv 6-fach, NS 3mm
Geburtstagsgeschenk für meine Mutter

Infos: Supergarne Aktiv 6-fach, NS 3mm
bestelltes Weihnachtsgeschenk für meine mittlere Schwester

 

 

Veröffentlicht unter Stricken | 1 Kommentar

Und plötzlich kommt der Energiekick

Bei facebook hatte ich vor ein paar Tagen in einem Kommentar erwähnt, dass ich zur Zeit ein paar Detox-Tage mache. Daraufhin wurde ich gebeten, meine Eindrücke darüber mal zu erzählen. Mach ich doch gern.

Aber von Anfang an: schon seit einiger Zeit habe ich mich ziemlich schlapp gefühlt, müde, antriebslos, … Klar haben wohl die Geschehnisse der letzten Jahre (die lange, schwere Krankheit meines Vaters und sein Tod im Juli, der Tod meiner Oma und meiner Schwiegereltern, die Amokfahrt letztes Jahr und die beginnenden Wechseljahre) wohl ihre Spuren hinterlassen, aber es ist schon hinderlich, wenn man das Gefühl hat, sich nach dem Aufstehen gleich wieder hinlegen zu wollen. Vor ein paar Jahren habe ich schon mal Heilfasten gemacht und fand die Erfahrung eigentlich sehr gut. Das Nicht-Essen hat mich nach dem 2. oder 3. Tag auch überhaupt nicht gestört. Was mir allerdings gefehlt hat, war das Kauen. Zwar wird in den Anleitungen gesagt, man soll die Brühe „kauen“. Aber was ist schon Kauen, wenn man nichts zwischen den Zähnen hat ;-). Jetzt bin ich vor einiger Zeit über ein Heft gestolpert, dass eine Kur rein auf basischen Lebensmitteln anbot zum Entschlacken und Entgiften. Das wollte ich einfach mal ausprobieren. Man verzichtet auf Kaffee, schwarzen Tee, Zucker, Weißmehl/-produkte, tierische Produkte und Alkohol. Gegessen und getrunken werden Smoothies, Grüner und Kräuter-Tee und Gemüsegerichte. Die ersten zwei Tage nur Smoothies und basische Gemüsesuppe und dann kommen auch Sojaprodukte in Form von Soja-Joghurt, -Sahne, Tofu und Mandel- oder Kokosmilch dazu. Nach fünf Tagen kommt dann eine Aufbauwoche, in der kleine Portionen von tierischen Lebensmitteln wieder zugeführt werden.
Der Kaffeeverzicht war gar nicht soo schlimm. Klar hat man irgendwann Entzugserscheinungen, meist in Form von Kopfweh. Die habe ich aber mit Minzöl in den Griff bekommen. Viel trinken hilft auch. Morgens trinke ich jetzt eine große Tasse grünen Tee und eine Tasse Mate-Tee. Das macht auch wach. Mal ganz davon abgesehen schlafe ich seit ein paar Tagen sehr viel besser als davor, also bin ich morgens auch ausgeruhter und brauch nicht so viel Koffein 😉

Vorgestern Abend (da hatte ich den blogeintrag begonnen und deshalb die Überschrift) kam der erste richtige Energiekick. Da habe ich nachts um 22h die Besteckschublade entrümpelt und sauber gemacht und die Mikrowelle geschrubbt. 😉 Sachen, die ich schon seit einiger Zeit machen wollte, weil der Zustand mich eigentlich gestört hat.

Ich habe wohl auch schon einiges an Wassereinlagerungen verloren, jedenfalls sitzt der Ehering ziemlich locker.

Vermisse ich was? Nicht wirklich. Die Rezepte sind gut und reichhaltig. Ich esse gern Gemüse und Obst. Klar würde ich gerne ein schönes Steak dazu essen oder abends mit einem Glas Rotwein auf der Terrasse sitzen. Aber diese Zeiten kommen auch wieder. 😉 Ich denke, so eine „Kur“ ist eine Zeit, auch mal wieder sich selbst und die Essgewohnheiten zu reflektieren. Ich habe bei mir gemerkt, dass ich viel zu wenig trinke, getrunken habe.

Wie’s weitergeht? Ich hoffe, dass ich einiges mit in den Alltag rübernehmen kann. Jedenfalls möchte ich immer mal wieder so einen basischen Tag einlegen. Vielleicht ist es auch ein Kickstart, um durch Ernährungsumstellung unnötige Pfunde, ähm Kilos zu verlieren.

Veröffentlicht unter Life, Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Wichtelgeschenk

Meine Socken gingen nach Hamburg zu einer Nachbarin von Silke. Zuerst hatte ich mal die Qual der Wahl der Wolle. Ich hatte Helga gebeten zu einem Stricktreff eine Auswahl ihrer handgefärbten Garne mitzubringen. Diese drei hatte ich mir ausgesucht

.Als Muster habe ich mich für Blackrose aus einer älteren Knitty entschieden.

Und so sah das Ganze dann im Körbchen aus:

Veröffentlicht unter Ostersockenwichteln | 6 Kommentare