Gerade fertig geworden

ein Prosecco mit Holunderblüten-Gelee. Falls ihr auch noch ein paar Holunderblüten finden solltet (die Zeit ist ja leider fast vorbei), hier das Rezept.

Prosecco mit Holunderblüten-Gelee

10-15 Holunderblüten Dolden (bei trockenem Wetter am besten vormittags gepflückt; vonUngeziefer befreit)
1 Bio-Zitrone in Scheiben geschnitten
1 Flasche Prosecco
1 Päckchen Zitronensäure
1 Päckchen Gelierzucker 2:1
1-2 Dolden Holunderblüten (optional)

Die gesäuberten Holunderblüten (am besten nicht waschen, da dadurch sehr viel vom Blütenstaub verloren geht, der für das Aroma zuständig ist) mit den Stielen nach oben in eine Schüssel geben, Zitronenscheiben dazu und mit dem Prosecco übergießen (eventuell mit einem Teller beschweren, damit alles gut bedeckt ist) . Im Kühlschrank mindestens 24h (bis zu 3 Tagen) durchziehen lassen. Danach durch ein feines Haarsieb in einen Topf gießen und mit dem Gelierzucker und der Zitronensäure vermischen. Das Ganze unter Rühren zum Kochen bringen und 4min sprudelnd kochen lassen. Sofort in Twist-Off-Gläser füllen. Wer mag, kann noch die Blüten von 1-2 Dolden kurz vor Kochende als Deko zugeben.

Das war hier ein unbeschreibliches Aroma beim Kochen 🙂

Auch fertig geworden ist gestern das Windsbraut-Tuch. Ich habe nochmal ein Knäuel Zitron Filigran Lace von meiner Wolldealerin bekommen. Jetzt muss es nur noch gespannt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Hexenküche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.