Morgengymnastik erledigt – Did my morning workout

Um 7:30h bereits Schnee geschippt. Wir haben GsD keinen öffentlichen Gehsteig, den ich schon früher freimachen muss, sondern es ist nur der Zugang zum eigenen Haus und die Garageneinfahrt. Langt aber auch für einen Workout zumal ich erkältet bin und selbst kleine Anstrengungen zu Schweißausbrüchen führen.

Die Katze ist von dem Wetter „not amused“. 10-15 Zentimeter Neuschnee, der noch dazu richtig pappig und schwer ist, führt zu kaltem Popöchen und nassen Pfötchen. Sprich: Madame sitzt wehmütig vor der Terrassentür und quengelt dann ein bisschen. Denn sie hätte am liebsten offene Terrassentür, wo sie mit der Nase die Frischluft schnuppern kann und der Hintern aber im Warmen liegt. Aber ich kann ja schließlich nicht den ganzen Tag das Wohnzimmer stoßlüften!

7:30 a.m. I shoveled snow. Thank goodness we don’t have a public sidewalk which has to be cleaned rather early in Germany. It was only our walkway to the house and the driveway to the garage. Which was enough as a workout as I have a cold and even small effort lead to big sweat.

The cat is not amused by this weather. 4-6 in of new snow which is rather wet and heavy results in cold behind and wet paws. So she sit in front of the patio door and whines. She would love an open door to smell the fresh air but to have a warm butt 😉  But I can’t air the living room the whole day!

Dieser Beitrag wurde unter Family, Katze, Life veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Morgengymnastik erledigt – Did my morning workout

  1. Linda sagt:

    Hallo Petra,
    da bin ich aber froh, daß uns hier das Schneeschippen erspart bleibt, das macht der Hausmeister.

    Und Deine Mieze kann ich gut verstehen, frische Luft und warmer Po ist doch toll. 😉

    LG
    Linda

  2. Ruthy sagt:

    Da hat’s unsere Mieze besser 😀 Wir haben hier so eine geniale Konstruktion erfunden, mit Hilfe derer Emma rein und raus kann, wann sie möchte – außer das böse Frauchen, also ich, macht abends dann die Terrassentür zu.

    Liebe Grüße, Ruth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.